Wochenrückblick: CES 2019

Diese Woche lag ganz im Zeichen der CES 2019 in Las Vegas – der Rückblick.

Noch nie seit der Existenz dieses Portals gab es so viele Neuigkeiten über Autonomes Fahren & Co. Hier nun der Rückblick.

Robodogs liefern aus Quelle Continental

Robodogs liefern aus Quelle Continental

Am Anfang der Woche ging es noch nicht so sehr um die CES und wurde von Rio Tinto eröffnet. Diese hatten einen Meilenstein zu vermelden. So auch das Navigationsunternehmen TomTom. Toyota kam mit seinem Demonstrationsfahrzeug P4 zur Messe, worin ein überarbeitetes System, Guardian, integriert war.

Infineon kooperiert verstärkt mit TTTech, HERE hat Amazon integriert und verkündete neue Kooperationen. Daimler kündigte an, sich mit der Entwicklung des Autonomen Fahrens Zeit zu lassen, und man investiere 500 Millionen in Lkws auf Level 4. Auch Aptiv sieht die zeitliche Entwicklung kritisch.

Continental war diese Woche mehrfach das Thema: wie bezüglich der Hybridvernetzung, ein Mix aus C-V2X und DSRC. In dieselbe Kerbe schlugen auch Bosch und Valeo. Valeo zeigte übrigens auch seine Innovationen vor, dazu wurden neue Kooperationen verkündet, wie mit Intel-Mobileye. Weitere Conti-Themen waren die Kooperation mit AAI, die Nutzung von Robohunden für die Lieferdienste und das Parken weltweit.

Bezüglich der Vernetzung setzen Ford, Audi und Ducati auf die C-V2X Vernetzung, derweil arbeitet Bosch mit Mojio zusammen. Weitere Kooperationen waren: NXP und Kalray und LG und Microsoft.

Auch der Zulieferer ZF war auf der CES 2019 vertreten. Zusammen mit Nvidia hat man den ZF ProAI verbessert, Nvidia kooperiert ob der Rechenkapazität mit Daimler und stellte Drive AutoPilot vor. Außerdem arbeitet ZF nun mit Transdev und e.Go zusammen. Transdev seinerseits gab bekannt, dass man mit Torc kooperiere.

Clarion widmete sich dem Parken auf großen Parkplätzen, Byton kam mit dem M-Byte zur Messe, Hyundai mit dem Autonomen Parken, Visteon mit einem vernetzten Cockpit, Veoneer stellte eine Fahrzeugsteuerung per App vor und AutoX lieferte Burger zur Messe.

Neue Lidarsensoren waren ebenfalls wieder vertreten: Velodyne, Innoviz und Harman und Cepton. Ein weiterer Trend ist die Integration der Sprachassistenten. Dabei liefern sich Amazon und Alibaba einen Wettkampf. Derweil hat Apple einen Manager an VW verloren und SenseTime hat ein Testgelände in Japan eröffnet.

Es gibt seit der Woche eine Bildungskoalition für das Autonome Fahren, an dem auch Waymo beteiligt ist. Waymo hat derweil ebenfalls Neuigkeiten verkündet und sich etwas in die Karten schauen lassen. Diesbezüglich will man seine Software auch in Privatautos integrieren. Tesla hat Neues zum Autopiloten 9.0 veröffentlicht und ein Tesla-Fahrer hat einen Roboter umgefahren.

Außerdem feierte die M City ihr Fünfjähriges in dieser Woche, Sacramento gab seine Kartografierungspläne bekannt und TuSimple verkündete, dass man autonom auf einigen Strecken durch Arizona fahre. Baidu hat neue Apollo-Updates bekannt gegeben und LeddarTech trat der Apollo-Partnerschaft bei. Great Wall Motors überlegt auf Mobileye-Technologie zurückzugreifen und mit Meituan gibt es einen weiteren Lieferdienst, der auf Automatisierung setzt.

Comments are closed.