Großparkplatz-Fernsteuerung von Clarion

Das japanische Unternehmen Clarion arbeitet mit Hitachi am Autonomen Parksystem “Long-Range Summon”.

Das Autonome Fahren unter geringen Geschwindigkeiten ist schon möglich und wird auch von den Unternehmen Clarion erarbeitet. Dabei hat man zwei weitere Technologien mit dem Autonomen Fahren vereint: die Vernetzung mit dem IoT und die Positionsbestimmung. Damit nimmt man sich dem Parkplatz an.

Clarion-LongRangeSummon

Clarion-LongRangeSummon. Quelle: frische-fische.com

Das Konzept von Clarion lautet “Long-Range Summon” und heißt sinngemäß, das “Herbeirufen auf weite Distanz”. Die Distanzweite bezieht sich auf größere Parkplätze, wie bei großen Supermärkten oder bei Veranstaltungsorten, und das Herbeirufen erfolgt selbstverständlich über Devices, wie das Smartphone.

Beim Parken, so der Ablauf des Konzepts, speichert das Fahrzeug alle nötigen Daten der Umgebung, die Strecke und weitere Details. Die Navigation und Umwelterfassung erfolgt dabei über die Sensorfusion. Beim Herbeirufen (Summon) wird der Standort des Smartphones extrapoliert und das Auto startet den Rückweg. Dabei kann das Auto dank der Clarion Technologie die Hindernisse umfahren.

Das Konzept des Autonomen Parkens ist nicht neu. Clarion hat sich dabei aber vor allem der Distanz angenommen, welche erweitert wurde.

,

Comments are closed.