Wochenrückblick: Tesla, Testen & Tech.AD.

Der Wochenrückblick auf die 11. Kalenderwoche 2019 mit den Themen: Tesla, Testen und Tech.AD.

Den Wochenauftakt machte die Meldung, dass Tesla seine Aussagen bezüglich des Autonomen Fahrens relativiert hat. Außerdem ist es in Österreich seit Montag erlaubt, die Hände bei Verwendung entsprechender Systeme vom Lenkrad zu nehmen. Dafür hat die Bundesregierung den Überwachungsstaat mehr Form gegeben: Künftig dürfen Fahrzeuge automatisiert überwacht werden.

AID Zukunftsvorstellung

AID Zukunftsvorstellung

Weitere Neuigkeiten der Woche waren: VW kooperiert mit e.GO, Wabco baut ein Testareal aus, das Testfeld in Düsseldorf konzentrierte sich kurzzeitig auf den Tunnel und das DLR plant ein Testfeld für Autonome Schiffe in Brandenburg. Crashtests sollen die Sicherheit des Autonomen E-Shuttles Olli aufzeigen, eine Sicherheitslücke gab es bei manchen Alarmanlagen in Autos und Huawei war wieder ein Thema in der Woche. Außerdem ist Nissan & NTT DOCOCOMO zu Tests für I2V zusammen gekommen. Volvo hat sein Engagement bei der Vernetzung erhöht, die TU Dresden hat das Projekt ABSOLUT übernommen und der Zulieferer ZF gründete ein KI-Zentrum.

Der Hersteller General Motors stockt das Personal bei Cruise Automation auf, um einen Robotertaxi-Dienst noch in diesem Jahr an den Start zu bringen. Derweil sucht Waymo nach neuen Investoren, wobei Volkswagen sich dabei rausgenommen hat. Außerdem hat Waymo die AAA als Partner bei dem Projekt Let’s Talk Self-Driving gewonnen. Aus dem Prozess zwischen Waymo und Uber wurden einige Details bekannt, die die Einstellung von Uber darstellen. Außerdem hat Uber weitere Investitionen in Aussicht gestellt bekommen. Derweil hat Arkansas das Testen des Autonomen Fahrens erlaubt und Ford testet künftig wohl auch in Austin (Texas).

Eine Studie der Woche beschäftigte sich mit der Ablenkung und der tödlichen Konsequenz, ein weitere kam von Deloitte und Navigant benannte die Führungsspitze bei der Entwicklung.

Außerdem war in dieser Woche die Tech.AD 2019 in Berlin. Ich habe einige Vorträge dazu besucht und beschrieben: Der Vortrag des Fraunhofer ESK zum Thema Sicherheit, AID zu den Herausforderungen beim Robotertaxi und Cepton zum Thema Lidar.

Bezüglich der Künstlichen Intelligenz gab es mit Seeing AI Neues von Microsoft und das MIT hat neue Roboterhände entwickelt.

Comments are closed.