Lebensmittellieferungen: Meituan mit Nvidia, Valeo und Icona

Das chinesische Unternehmen Meituan will seine Lebensmittellieferungen automatisieren und setzt dabei auf Branchengrößen.

Das Liefern von Lebensmittel mit Autonomen Fahrzeugen wird immer stärker zum Trend. Nun gibt es einen weiteren Player auf diesem Markt, der in China agiert: Meituan.

Das chinesische Unternehmen kooperiert dafür mit den Firmen Nvidia, Valeo und Icona, wie man anlässlich der CES 2019 in Las Vegas bekannt gab. Meituan ist der größe On-Demand-Lieferant für Lebensmittel in China und ging erst vor Kurzem an die Börse.

Auf der CES war der Lieferant das erste Mal und stellte dort seine Plattform für Autonome Lieferungen vor: Meituan Autonomous Delivery (MAD). Der französische Zulieferer Valeo wird für die automatisierten Fahrzeuge von Meituan die Motoren und die Sensorik liefern. Für den Testbetrieb bedient man sich der Technologiekompetenz von Nvidia. Das Design übernimmt das italienische Unternehmen Icona.

Weitere Partner von Meituan, die ebenfalls an der MAD-Plattform mitwirkten, sind Uditech, Segway-GX, iDriverPlus und Roadster. Sie sind bereits letztes Jahr als Partner integriert worden. Das Konzept des automatischen Lieferns sieht aber immer noch Menschen vor. Künftig soll aber ein Zusammenspiel von Drohnen und Autonomen Lieferwagen den menschlichen Job erleichtern. Die Bestellungen werden derart von den Restaurants gesammelt und für die Fahrenden zusammengestellt.

Das Konzept ist groß angelegt und soll flächendeckend kommerzialisiert werden. Dabei schaut man nicht nur auf China, sondern man will sich weltweit etablieren. Dabei steht man vor allem in China in Konkurrenz zu Alibaba. Auch das Internetkaufhaus aus China hat sich dem Markt bereits angenommen.

Die Tests dazu führt Meituan an einem dutzend Standorten in China durch, darunter im Shougang Park und in Raffles City in Peking, in Xiong’an New Area in Hebei und innerhalb des Lenovo-Gebäudes in Shenzhen.

Quelle (englisch)

Comments are closed.