Baidu: Apollo Enterprise

Der chinesische Internetgigang Baidu kündigt eine neue Plattform für Autonomes Fahren an: Apollo Enterprise und eine Weiterentwicklung von Apollo selbst.

Mit Apollo hat Baidu viele Partner an sich gebunden, und zwar weltweit. Insgesamt sollen 130 Unternehmen auf der ganzen Welt mit Apollo arbeiten. Die dritte Version von Apollo wurde im Sommer letzten Jahres ausgerollt. Nun hat man mit Apollo Enterprise ein ganz neues System geschaffen, das vor allem auf die serielle Massenproduktion ausgelegt ist.

Baidu Fahrzeuge

Baidu Fahrzeuge. Quelle: Techcrunch

Die Ankündigung der neuen Plattform erfolgte auf der diesjährigen CES. Das System habe den Fokus auf Autonomes Fahren auf der Autobahn, selbstständiges Parken, Autonome E-Shuttles und Kartenmaterial für das Autonome Fahren gelegt. Außerdem ist DuerOS integriert. Dabei handelt es sich um den Sprachassistenten von Baidu.

Dazu erklärte man auch, dass man einen neuen Partner gefunden hat: WM Motors. Das Unternehmen plant bis 2021 Level-3-Fahrzeuge anbieten zu wollen.

Neben Apollo Enterprise verkündete Baidu auf der CES 2019 außerdem, dass man das ursprüngliche Apollo auch in der Version 3.5 veröffentlicht habe. Das Update impliziere komplexe Gebiete in Städten. Das System findet bereits Anwendungen, so habe das Startup Udelv Apollo 3.5 integriert.

Des Weiteren kündigte Baidu auch schon einen Partner dafür an: Udelv liefere Lebensmittel von Walmart aus. Die Supermarktkette Walmart kooperiert auch mit Ford und Waymo. Derart würden bis zu 100 automatisierte Fahrzeuge von Udelv durch den Großraum von San Francisco fahren und weitere Einsatzgebiete seien geplant.

Baidu nutzt Apollo auch in China. Dort sollen 100 Robotertaxis durch die Straßen von Changsha in der Provinz Hunan fahren. Die Vernetzung stamme mit der Verkehrsinfrastruktur dabei ebenfalls von Baidu.

Quelle (englisch)

Comments are closed.