Cepton: zwei neue Lidarsysteme

Der Lidarspezialist Cepton stellt auf der CES 2019 zwei neue Lidarsensoren vor: Vista-M und Vista-X.

Zu den Neuheiten der CES gehören schon seit zwei Jahren Lidarsensoren. Auch der Lidarproduzent Cepton hat neues im Angebot. Die zwei neuen Modelle der Vista-Reihe: M und X, verfügen über die von Cepton entwickelte Micro Motion Technology (MMT). Des Weiteren ist die Nvidia DRIVE-Plattform, mit integrierter KI-Unterstüzung eingebaut. Das erlaubt eine hohe Auflösung bei hoher Reichweite.

Cepton Lidarsysteme

Cepton Lidarsysteme. Quelle: Cepton

Das Einsatzgebiet der neuen Lidarsysteme ist das Autonome Fahren auf allen Leveln und die Abnehmer sind Hersteller und Zulieferer. Dank der geringen Größe sollen die Lidarsensoren in Scheinwerfer oder im Rückspiegel verbaut werden. Integrationsansätze werden derzeit getestet.

Der Vista-M Lidar verfügt über eine Abdeckung von 120 Grad und erreicht 150 Meter Reichweite. Der Vista-X-Lidar kann 50 Meter weiter “schauen”, bei ebenfalls 120 Grad und einem Reflexionsgrad von 10 Prozent. Zum Vergleich, der Lidar von Luminar “sieht” auf 250 Metern weit.

Dank der Nutzung des Nvidia DRIVE Systems können die Lidardaten schnell verarbeitet werden. Damit kann das Auto ein 3D Abbild der Umgebung erstellen.

Comments are closed.