BMW & Alibaba | Amazon & Telenav

Für den chinesischen Markt integriert BMW den Sprachassistenten von Alibaba. Amazon kooperiert dafür mit Telenav.

Letztes Jahr verkündete BMW, dass man einen Sprachassistenten entwickelt hat, der das bisherige in den Schatten stellen wird. Diese Entwicklung ist aber auf die westlichen Länder bezogen. In China sieht die Welt wohl ganz anders aus.

Alibaba Sprachsteuerung in BMW

Alibaba Sprachsteuerung in BMW. Quelle:BMW

Dort wird man nun, als erster Premium-Autohersteller, den Sprachassistenten von Alibaba in die Fahrzeuge einbauen. Der Alibaba Sprachassistent namens Tmall Genie verfügt über eine Künstliche Intelligenz und ist cloudbasiert. Die Integration soll in einigen Modelle bis zum Ende des Jahres 2019 gelingen. Über die Sprache kann man in den Modellen von BMW in China eine Vielzahl von Unterhaltungs- und Einkaufsmöglichkeiten tätigen – selbstverständlich im Onlineshop von Alibaba.

Schon zuvor war BMW mit seinem Infotainmentsystem Connect in das Ökosystem von Alibaba eingetaucht. BMW Connected ist seit 2016 auf dem chinesischen Markt vertreten und wird derzeit von 1,5 Millionen Menschen genutzt, so die Pressemitteilung (englisch) von BMW.

Alibaba ist das chinesische Äquivalent zu dem US-amerikanischen Internetkaufhaus Amazon. Deren Sprachassistenzsystem, Alexa, ist Teil der Vereinbarung mit Telenav. Dabei handelt es sich um einen Anbieter für Fahrzeugkommunikation und standortbasierte Dienste. Die Steuerung der In-Car Features von Telenav werden künftig über die Sprache ermöglicht, und zwar mit Alexa.

Damit hat Amazon einen weiteren Schritt in das Auto von morgen gemacht. So hat man jüngst auch beispielsweise die HERE Navigation mit Alexa bestückt und im September kündigte Amazon an, dass man Echo ins Auto verfrachten werde. Auch in BMW Modellen war Alexa bisher vertreten.

Englischsprachige Quelle zur Amazon-Telenav-Kooperation.

Comments are closed.