ZF als Mobilitätsermöglicher | CES 2019

Auch ZF Friedrichshafen (ZF-TRW) hat einen Stand auf der CES 2019, sowie ein Demonstrationsfahrzeug.

Der Zulieferer ZF stellt sich und seine Innovationen auf der CES 2019 in Las Vegas vor. Das Unternehmen hat seine Technik in ein Demonstrationsfahrzeug integriert.

Autonomous Ride-Hailing. Powered by ZF ProAI.

Autonomous Ride-Hailing. Powered by ZF ProAI. Quelle: ZF

Das Ziel des Autonomen Fahrens geht bei ZF mit dem Mobility-as-a-Service Konzept einher, wobei das Fahrtenteilen (Ride-Hailing) mit Autonomen Fahrzeugen der Wegbereiter ist. Dafür sieht sich ZF als Mobilitätsermöglicher gut aufgestellt. Denn man bietet dafür Sensoren, wie Kamera-, Radar oder Lidarsysteme, die Rechenkapazität, wie der ZF ProAI samt der dazugehörigen Software und nicht zuletzt die Aktuatoren sowie die Fähigkeit die Systeme miteinander zu verbinden. Die Rechenkapazität mit integrierter Künstlicher Intelligenz wurde in Zusammenarbeit mit Nvidia entwickelt.

Auf der CES 2019 stellt ZF ein entsprechendes Fahrzeug vor, in dem die entsprechende Technik verbaut wurde. Es verfügt weder über ein Lenkrad, noch über ein Gas- oder ein Bremspedal. Es wird mittels des Smartphones gerufen. Es fährt vor und bringt die Personen zum gewünschten Zielort. Das sei angesichts der Verkehrsentwicklung, besonders in Metropolen, unverzichtbar. ZF bietet zur Umsetzung die modularen Lösungen an.

Die Sensoren im Demonstrationsfahrzeug stammen von ZF, sowie auch die zentrale Recheneinheit zur Verarbeitung der Sensordaten. Auch das Buchen der Fahrzeuge oder das Flottenmanagement über eine cloudbasierte Plattform hat ZF im Portfolio. Darüber geht auch die Aktualisierung der Software vonstatten.

Außerdem zeigt ZF auf der CES 2019 sein Cockpit für das Autonome Fahren, was man in Kooperation mit dem Unternehmen Faurecia entwickelt hat. Es ist auch in dem Demonstrationsfahrzeug integriert.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.