Wochenrückblick: Anthony, Baidu & China

Der Wochenrückblick am Sonntag: Anthony Levandowski, Bus und Baidu Ambitionen und Chinas Hauptstadt als Testgebiet.

In den USA rückte diese Woche vor allem Boston in den Fokus. Eine Studie beschäftigte sich mit der Entwicklung durch Autonomes Fahren und fand heraus, es wird nur bedingt weniger Verkehr geben. Außerdem hat die Stadt dem Startup nuTonomy erlaubt, das gesamte Stadtgebiet zum Testen zu nutzen.

Sensorik in Tram

Sensorik in Tram. Quelle: Continental

Der US-Bundesstaat Kalifornien hat nach EU-Vorbild ein Datenschutzgesetz ratifiziert. Im selben Staat hat dann auch GM alles vorbereitet um einen Robotertaxidienst 2019 zu starten.

Toyota hat derweil angekündigt sich an der Sozialforschung zum Autonomen Fahren zu beteiligen, in Atlanta hat Daimler ein Innovationszentrum gegründet und das Joint Venture OSRAM Continental hat seine Arbeit aufgenommen.

Volvo, so ein schwedisches Magazin, investiert am meisten in die Zukunft. So hat man einen Autonomen Bus und den Mobilitätsdienst M vorgestellt. Continental konzentriert sich nun auch auf die Automatisierung des Schienenverkehrs, Hyundai hat eine Konvoi-Lizenz in Südkorea bekommen und ZF hat eine Cockpit-Studie für das automatisierte Fahren vorgestellt.

Fiat-Chrysler sieht sich einer Klage ausgesetzt und der oft verklagte Anthony Levandowski ist wieder zurück – mit Kache.ai.

In puncto Vernetzung drehte sich die Frage in der Woche darum, ob man zusätzlich Satelliten braucht und VW hat mit DataPlug eine Möglichkeit vorgestellt, die ältere Modelle vernetzt.

Ein Autonomes Rennfahrzeug geht in Großbritannien an den Start, in Taiwan startete ein Autonomer Bus und EasyMile hat eine australische Produktionsstätte ausgemacht.

In China, genauer in Peking testet nun auch Daimler, sowie das Startup Pony.ai, Visteon kooperiert mit ZongMu, während Baidu die Serienproduktion von Hochautonomen Shuttles gestartet und Apollo auf 3.0 aktualisiert hat.

In Japan wird die Landwirtschaft weiter automatisiert, der Bundestag hat ein Kommission für die Künstliche Intelligenz eingerichtet und die KI von DeepMind kann nun auch Räume erforschen.

Seat hat das Startup-Innovationsprogramm XPLORA auf Stufe zwei gehoben und ZF lagert das Car eWallet Unternehmen aus.

Ich wünsche einen schönen Sonntag!

Comments are closed.