Autonomes Fahrzeug im Bergauf-Rennen

Am Goodwood Hill Climb Rennen nimmt auch das Autonomes Fahrzeug von Daniel Simon teil.

Es ist das, soweit ich weiß, zwei Mal, dass ein Autonomes Fahrzeug an einem Bergauf-Rennen teilnimmt. Das erstmal war ein Fahrzeug der US-amerikanischen Universität Stanford am Pikes Peak International Hill Climb beteiligt.

Autonomer Rennwagen von Daniel Simon. Quelle: danielsimon.com/

Derweil gibt es aber auch schon andere Rennen, an denen Autonome Fahrzeuge teilgenommen hat. Das chinesische Startup Nio hat mit dem eigenen Fahrzeug den Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Viele Hersteller haben sich bereits schon zu einem Autonomen Rennwagen bekannt, darunter Mercedes-Benz und vor allem Audi mit dem RS7. Schließlich gibt es auf dem Hockenheimring zur Formel E auch eine entsprechende Formel Driverless. Jüngst haben sich dazu Teams auf dem ZF Race Camp zusammengefunden, um ihre Fahrzeuge zu checken.

Oberhalb des südbritischen Chichester, in Goodwood, findet denn auch das Goodwood Hill Climb Rennen statt. Die Strecke ist 1.867 Meter lang und birgt 92,7 Höhenmeter im Unterschied von Start und Ziel. Der Rekord dabei liegt bei 41,6 Sekunden. Die Strecke besteht aus Landstraßen, die auch mal an Mauern vorbeiziehen.

Zum Rennen Mitte Juli wird denn auch ein Autonomes Fahrzeug angetreten. Es ist ein vom Automobildesigner Daniel Simon entwickelter Wagen, der elektrisch angetrieben wird. Simon hat bereits Fahrzeuge für Science-Fiction Filme entworfen. Pro Rad ist ein E-Motor angelegt, die insgesamt 736 PS zusammenbringen. Die Navigation erfolgt via Lidar, Radar, GPS, Ultraschall und Kameras. Die Daten werden von einem Nvidia PX 2 CPU ausgewertet.

Das Rennen findet in diesem Jahr zu 25. Mal statt und da passt es auch für die Veranstaltenden, dass man angesichts des Jubiläums einen derart außergewöhnlichen Wagen zum Start zulässt.

Homepage des Entwicklers

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
529