Wochenrückschau: Fahrbahn, Fahrt mit Karten & Fahrt mit dem Hotel

Diese Woche bot nicht allzuviel Neues, aber es ging vor allem um das Fahren auf dem intelligenten Belag, nach Karten und mit einer Hotelsuite.

Man merkt, dass die Sommerpause bei vielen Firmen noch nicht vorbei ist, so war denn auch die Nachrichtenlage noch nicht wieder voll angefahren.

Continental Cockpit mFAP

Continental Cockpit mFAP. Quelle: Conti

In den USA hat die Stadt Gainsville im US-Bundesstaat Florida Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsfluss’ unternommen. Im US-Bundesstaat Colorado startete ein Projekt für einen intelligenten Fahrbahnbelag und

Der Zulieferer Continental hat sich dem Bus angenommen: Es gibt eine Höhenregulierung und ein neues Cockpit für den Bus, die man auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 ansehen kann.

Der Kartendienst HERE, der vor allem den drei großen deutschen Herstellern gehört, wurde von zwei Analysen auf den ersten Platz gehievt: Counterpoint Research und Ovum. Damit hat es Google Maps vom Thron gestoßen.

Einen Meilenstein hat TomTom zu vermelden und meint damit die Schnelligkeit der Aktualisierung des eigenen Kartenmaterials. Einen anderen Meilenstein feiert Lyft mit Aptiv. In Las Vegas hat man nunmehr mehr als 5.000 Fahrten mit dem Autonomen Fahrdienst abgewickelt.

Synnex hat ein kostengünstiges Trackingverfahren entwickelt. Eine Studie hat ein Designbüro in Kalifornien vorgestellt: Ein Autonomes Fahrzeug als Hotelsuite. Derweil hat die New Mobility Challenge 2018 aufgerufen, sich zu bewerben.

Der französische Anbieter Navya hat das erste Autonome E-Shuttle auf den Straßen von Kanada eingesetzt. Ford hat derweil seinen freiwilligen Sicherheitsbericht an das US-Verkehrsministerium übermittelt.

Für Diskussionen sorgte eine Aussage von Andrew Ng, dass der Mensch sich der Technik anpassen müsste und Tesla sorgte für Spekulationen ob des Einstiegs von Waymo beim Elektroautobauer.

Der Autobauer VW hatte, wie diese Woche bekannt wurde, versucht sich bei Aurora einzukaufen. Nun will man mit 3,5 Milliarden Euro den Wandel zum Mobilitätsanbieter beschleunigen.

Bei der Vernetzung, konkret mit 5G, gab es diese Woche News: So hat Australien Geräte von Huawei und ZTE verbannt und Nokia hat zusammen mit Verizon einen 5G Anruf während der Fahrt abgewickelt.

Bei der Künstlichen Intelligenz gibt es einen neuen Ansatz für die Behandlung von Krebs und man sucht damit nach Korruption in der Berliner Vewaltung. Zudem hat eine Soziologin aus den USA die Hackathons als Ausbeutungsverfahren kritisiert.

Comments are closed.