Autonomes Fahrzeug als Hotelsuite

Eine Designstudie aus den USA zeigt ein Autonomes Auto als Hotelsuite: Autonomous Travel Suite.

Die Autonomous Travel Suite soll ein Autonomes Vehikel sein, dass man als Hotelzimmer umfunktioniert hat und die Reisenden von einer Tür zur nächsten befördert.

Fahrendes Hotelzimmer.

Fahrendes Hotelzimmer. Quelle: .curbed.com

Der Schöpfer der Studie ist Steve Lee aus Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien, der für das Unternehmen Aprilli Design Studie arbeitet. Die Studie hat es ins Finale für die Radical Innovation Awards geschafft. So fährt man nicht zum Flughafen, sondern reist in Hotelzimmern zum Bestimmungsort.

Das fahrende Zimmer ist mit einer Matratze, einer Küche, Gepäckablage, einem Bad, einer Toilette, einem Arbeitsraum und einer Minibar ausgestattet. Die Fenster können auf Wunsch und für die Erhaltung der Privatsphäre gedimmt werden, was intelligentes Glas ermöglicht.

Statt des Arbeitsraums kann man auch einen Unterhaltungsbereich etablieren. So könnten TV, Spielekonsolen oder ein weiteres Bett optional integriert werden. Am Zielort angekommen dockt das fahrende Zimmer sich an ein Hotel an, wo sich die Räumlichkeiten erweitern. So stehen dann Wellness- oder Konferenz- oder Gastronomieräume zur Verfügung.

Das Konzept, so der Schöpfer, hätte auch Kostenvorteile, denn es wäre günstiger als ein Hotel, da es den Preis für Transport und Hotel kombiniert. Zudem gäbe es keine Flugverspätungen und man würde die Wartezeit abschaffen.

Die Grundbedingung für das Konzept ist aber, dass das Autonome Fahren auf Level 5 vorhanden ist. Denn es ist keine Interventionsmöglichkeit vorgesehen. Ob das Konzept sich beim Radical Innovation Award durchsetzt, wird am 3. Oktober dieses Jahres verkündet.

Vielleicht wäre es auch eine Idee für das Konzept Snap von Rinspeed, das man nun ebenfalls in die Produktion führen will. Dabei ist der Untersatz immer derselbe, während man verschiedene Überbauten aufsetzen kann.

Quelle (englisch)

Comments are closed.