Tesla & Waymo als Partner?

Angesichts der Probleme, die Tesla derzeit hat, spekuliert man über neue Investoren – wie beispielsweise Google.

Durch die Medien geistern Spekulationen, wie sich die Entwicklung des Unternehmens Tesla gestaltet. Dazu gibt es Stimmen, die glauben, dass die Google-Schwester Waymo bei Tesla einziehen könnte.

Tesla Model x

Tesla Model X

Teslas Fahrzeuge sind begehrt, doch hadert die Produktion. Womöglich will Waymo von diesem Chic Teslas etwas ab haben. Beide Firmen arbeiten an der Entwicklung des Autonomen Fahrens, wobei Waymo dem E-Autobauer Tesla weit voraus ist. Während Tesla noch auf Level 2 steht, hat Waymo vor in Bälde mit Level 4 auf den Markt zu kommen. Die Tests dazu laufen auf Hochtouren.

Denn Waymo setzt vor allem auf eine Technologie, die Tesla Fahrzeugen fehlt: Lidar. Dieser Sensor ermöglicht ein 3D Bild der Umgebung und eine exaktere Positionierung der Fahrzeuge. Tesla setzt dabei auf Kameras, womit womöglich auch ein 3D Bild erstellt werden kann – daran tüftelt man auch bei Audi. Zudem erfolgt die Integration von Lidar zumeist auf dem Dach, was das Design von Tesla auf eine Probe stellen würde.

Schon 2013 hatte damals noch Google dem E-Autobauer ein Angebot gemacht – qua Larry Page. Doch Elon Musk lehnte ab. Nun, fünf Jahre später, könnte Google abermals an die Tür klopfen. Denn Google, respektive Waymo, verfügt über noch etwas, was Tesla fehlt: Geld. Und die Entwicklung des Autonomen Fahrens kostet viel Geld – davon zeugt die Finanzierungswelle der Branche oder beispielsweise das Betriebsergebnis von Ford. Sie wollen die Technik ab 2021 auf den Markt bringen.

Bisher integriert Waymo seine Technologie vor allem in Fiat-Chrysler Modelle und bald auch beim Jaguar I-Pace. Geplant waren zudem Modelle von Honda nachzurüsten, doch darum ist es still geworden. Tesla mit “Waymo inside” wäre also womöglich eine gute Möglichkeit für die Alphabet-Tochter den Markt aufzurollen. Denn vor allem General Motors macht Waymo die Führungsposition strittig.

,

Comments are closed.