Wochenrückblick: Vernetzung, Sensorik & Versicherung

Here Summer Banner 728x90

Was war in der achten Kalenderwoche 2017 von Bedeutung? Vernetzung, Sensorik & Versicherung.

Ford kündigte an, an einer Schlaglochkarte zu arbeiten, aber es gibt auch Problem mit schlafenden TEstfahrenden und Musk erklärte sich zum Zeithorizont bezüglich der Vollautonomie. A pro pos USA: Die Stadt Atlanta will sich zu einem großen urbanen Testfeld wandeln.

Stimmungserkennung Ford Quelle Ford

Stimmungserkennung Ford | Quelle: Ford

Bei der Vernetzung gab es diese Woche auch Neues: Bosch testet zusammen mit Vodafone und Huawei auf dem Digitalen Testfeld Autobahn 5G und Harman hat die Lufthaptik erfunden.

Die Sensorik war ebenfalls ein Thema in der Woche: Mit CeleX kommt eine neue Kamera auf den Markt, in Wien und in New York setzt man auf Sensorik und Technik von Mobileye – die wiederum nun auch in Sachen Karten und Sensorik mit BMW zusammen arbeiten – , und Waymo verklagt Uber wegen deren Lidartechnik.

Honda und Volvo wollen gemeinsam Startups in Israel anlocken und IBM in Deutschland – mit dem neuen Watson Forschungszentrum in München.  In Sachen Übersetzung, haben Menschen die Maschine übrigens jüngst besiegt.

Diese Woche wurde auch bekannt, dass es beim ersten Rennen Autonomer Fahrzeuge einen Unfall gab – glücklicherweise ohne Verletzte. Und in Großbritannien hat man ein Gesetz geschlossen, dass die Haftung bei Unfällen mit Autonomen Fahrzeugen regelt.

Die Studien der Woche widmeten sich der Zukunft: 2035 die Studie des DLR und 2022 die Studie von Ford zur Spracherkennung. Bis 2020 will übrigens Japan und Südkorea die Technik integriert haben.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar