BMW, HERE & Mobileye

Audi BMW Mercedes-Benz HERE Kartenmaterial
HERE Kartenmaterial

Auch die Sensordaten von Mobileye in BMWs sollen helfen die HERE Karten zu verbessern.

Audi BMW Mercedes-Benz HERE Kartenmaterial

HERE Kartenmaterial

Mit der Datenfusion versucht man bei HERE das Kartenmaterial nicht nur zu vervollständigen, sondern auch, es aktuell zu halten. Echtzeit-Informationen sind für die Vernetzten Autos das Lebenselixier.

Zu diesem Zweck nutzt HERE, das BMW, Mercedes-Benz und Audi gemeinsam gehört, die Sensoren der Fahrzeuge, die auf den Straßen unterwegs sind. Deren Daten sammeln sich in der Cloud bei HERE und werden ausgewertet, woraus sich beispielsweise Staus oder Gefahrenstellen, aber auch freie Parkplätze ableiten lassen. Diese Informationen werden auf den HERE Karten ausgegeben.

Auch Volkswagen ist der Idee einer HD Weltkarte beigetreten, wofür sich HERE mit Mobileye verbündet hat. Deren Technologie soll ab 2018 auch in den BMWs für den Durchblick sorgen. Außerdem ist BMW mit Mobileye bereits bei der Entwicklung des Autonomen Fahrens in Kooperation, zusammen mit Intel und auch Delphi. Dieser Zusammenschluss ist also weniger überraschend, als eher folgerichtig.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen