Esri-Plattform mit Mobileye-Hilfe

Die US-amerikanische Software-Firma Esri bedient sich der Mobileye-Technik für die Kartografierung.

Esri hat sich auf die Kartografierung spezialisiert und kooperiert mit dem zu Intel gehörenden Unternehmen Mobileye. Dabei geht es um die Optimierung der Esri-Plattform.

Point-of-Interest-Nadeln-auf-Landkarte

Derart kann man Echtzeit HD-Karten und entsprechende Positionsdaten visualisieren und analysieren. Die Erfassungsfahrzeuge werden mit den Mobileye-Technologie ausgestattet. Derart können die Kartendaten dynamisch aktualisiert werden.

Die Fahrzeuge, die über das Vision-System von Mobileye verfügen, sammeln die Informationen, die sich dann auf der ArcGIS-Plattform wiederfinden. Diese Plattform ist für Kommunen, das Transport- und Versicherungsgewerbe gedacht. Die Plattform wird in den kommenden Monaten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zum Einsatz kommt auch der neue EyeQ4 Prozessor, was die Datenerfassung verbessert.

Die Kommunen werden dabei automatisch über etwaige Verkehrsprobleme hingewiesen. Steht beispielsweise ein Stoppschild an einer Kreuzung falsch und behindert die Sicht, dann kann die Kommune unmittelbar reagieren.

Das Konzept nennt man bei Esri auch Edge-Mapping, angelehnt an das Edge-Computing. Die Daten fließen sofort in das Kartenmaterial ein.

Quelle

Comments are closed.