TuSimple startet weltweit ersten Autonomen Lieferservice

Das Start-up TuSimple hat den seiner Aussage nach ersten automatisierten Frachttransportdienst der Welt initiiert.

TuSimple ist eines der Unternehmen, die sich erfolgreich auf die Automatisierung von Lkws konzentriert und damit hat man auch bereits schon erste Erfolge eingefahren. So hat man für die US-Post oder für UPS, die auch bei dem Start-up eingestiegen sind, Frachttransporte vorgenommen.

TuSimple Lkw im Einsatz

TuSimple Lkw im Einsatz. Quelle: futurecar.com

Der Dienst von TuSimple hat bereits einige Kunden. Neben UPS ist das die Lieferfirmen Penske, US Xpress und McLane. Bisher verkehrt man vor allem im Süden der USA. Bis 2024, so der Plan, will man den Service auch im Norden der USA anbieten und schon nächstes Jahr sollen Strecken in Betrieb genommen werden. Dabei hat man die Routen zwischen Phoenix, Tucson, El Paso und Dallas im Auge. Später sollen Nashville, Atlanta und Tampa hinzukommen und ab 2024 Chicago, Boston und New York.

UPS und McLane beliefern mit dem TuSimple-Service bereits Kioske, Großmärkte, Drogerien und Restaurantketten. Dabei geht es aber um kürzere Strecken. US Xpress wird den Dienst bald in Anspruch nehmen, wie TuSimple gegenüber Reuters mitteilte.

Da die Lkws auch nachts fahren, erreiche man eine Kapazitätsauslastung von bis zu 80 Prozent. Dabei verkehren die Fahrzeuge auf der Autobahn und transportieren die Güter zwischen zwei Punkten. Die Lieferung nimmt zudem an Geschwindigkeit zu, da es keine Pausen gibt. Derzeit arbeitet man auch an Elektromotoren, um die Tankstopps zu vermeiden. Dennoch sind zur Überwachung noch Fahrenden hinter dem Steuer.

Bis man die Strecken in Angriff nimmt, so die Hoffnung, gibt es einen rechtlichen Rahmen für das Geschäftsmodell.

Comments are closed.