Robomart: Lebensmittel auf Rädern für Boston

Das Startup Robomart plant den Einsatz von Lebensmittelläden in Autonomen Fahrzeugen für die US-Stadt Boston.

Zusammen mit dem Lebensmittelgeschäft “Stop and Shop” plant das Startup Robomart, ab diesem Frühjahr, ein automatisiertes Fahrzeug durch Boston rollen zu lassen. Darin sollen sich Lebensmittel befinden, die man vom Wagen weg kaufen kann.

Stop-Shop-Robomart Autonomer Wagen als Tante Emma Laden

Stop-Shop-Robomart Autonomer Wagen als Tante Emma Laden

Das Sortiment an Lebensmitteln stellt das Unternehmen Stop & Shop. Dazu gehören Gemüse und Obst, aber auch Convenience-Artikel. Robomart bringt sein automatisiertes Fahrzeug in die Kooperation ein und die Lebensmittel werden durch Stop and Shop aufgefüllt. Die Bestellung erfolgt via App, dann kommt der Wagen angefahren. Per App werden auch die Türen geöffnet und so kann man sich die gewünschten Produkte entnehmen. Nach dem Einkaufen werden die Türen geschlossen und das Fahrzeug fährt weiter.

Der Einkauf wird mittels RFID-Technologie und Kameraüberwachung erfasst. Die Rechnung wird dann per Email versendet. Diese Entwicklung soll auch in so manchen Supermarkt Eingang finden. Auch Kantinen könnten dank Künstlicher Intelligenz mit der Technologie ausgestattet werden. Man will damit an die alte Tradition anschließen, dass die Lebensmittel geliefert werden.

Damit geht man einen anderen Weg als die anderen Lebensmittellieferungen, wozu es bereits eine Reihe von Pilotprojekten gibt. Den Anfang machte Ford mit Domino’s Pizza oder in ähnlicher Weise plant es auch Toyota mit Pizza Hut. Zu den ersten Diensten gehörte auch Nuro mit der Supermarktkette Kroger. Auch Walmart setzt inzwischen auf die Lieferung mit Autonomen Fahrzeugen. Außerdem sind das Tochterunternehmen für Autonomes Fahren von General Motors, Cruise Automation mit DoorDash oder auch Waymo auf den trendigen Zug aufgesprungen. Auch in China und Südkorea gibt es derartige Konzepte.

Wann sich solche Konzepte auch in Deutschland blicken lassen ist unklar. Aber geplant ist meines Wissens noch nichts.

Quelle (englisch)

Comments are closed.