TuSimple holt sich neues Kapital

Das Startup TuSimple hat 120 Millionen US-Dollar bekommen und kann damit weitermachen.

Das chinesische Startup TuSimple, das in den USA Erfolge feiert, hat eine Finanzspritze in Höhe von 120 Millionen US-Dollar erhalten. Das Geld kommt auch vom Investitionsbereich des Logistikunternehmens UPS. UPS ist an dem Startup beteiligt und kooperiert seit geraumer Zeit mit TuSimple.

TuSimple Lkw

TuSimple Lkw. Quelle: Autonews

TuSimple automatisiert Lkws, die dann auf den Autobahnen, vornehmlich in Arizona, Lieferungen vornehmen. Auch die Post in den USA hat diesen Dienst bereits angetestet. Jüngst hat Waymo angekündigt, diesen Bereich stärker zu fokussieren. Vor allem angesichts des Mangels an Fahrenden erhoffen sich einige Lieferbetriebe durch die Automatisierung der Lkws ein gesteigertes Potenzial.

Des Weiteren hat sich an der neuen Investitionsrunde u. a. auch der Zulieferer Mando Corp. beteiligt. Damit erhöht sich das gesammelte Kapital von TuSimple auf insgesamt 298 Millionen US-Dollar. Zuvor investierte auch schon Nvidia in das Startup.

Mit dem neuerlichen Zuschuss will man die Technik weiterentwickeln und die genutzten Strecken erweitern. Zudem will TuSimple die eigene Flotte von derzeit 35 Lkws auf 50 Stück erhöhen.

Quelle (englisch)

Comments are closed.