UPS lieferte bereits mit TuSimple aus

Der Lieferservice UPS bediente sich bereits vor dem Kauf der TuSimple Lkws für Lieferungen.

Letzte Woche gab der Paketlieferdienst UPS bekannt, dass man bei dem Startup TuSimple einsteigt. Das chinesische Unternehmen befördert seit einiger Zeit Lieferungen mit automatisierten Lkws durch den US-Bundesstaat Arizona. Nun wurde bekannt, dass sich darunter auch Sendungen von UPS befanden.

Außerdem ging es darum, zu verstehen, wie die Lkws auf Level 4 der fünfstufigen Skala gebracht werden können. Dennoch haben die Lkws von TuSimple immer noch Personal an Bord.

Diese Bekanntmachung erfolgte ebenfalls vergangene Woche mit der beiläufigen Erwähnung, dass man bereits zuvor mit TuSimple zusammengearbeitet hatte. Auf Nachfrage des Magazins Gizmodo, erklärte UPS, dass man seit Monaten Lieferungen mit TuSimple durchgeführt hatte. Konkret auf der Strecke zwischen Phoenix und Tucson, die 185 Kilometer lang ist. Dies wurde aber nicht publik.

Bei den TuSimple-Lkws handelt es sich um automatisierte Navistar-Trucks. Die Fahrzeuge sind mit neun Kameras und zwei Lidarsensoren ausgestattet. Diese nutzte in der Zeit auch die US-Post für Testtransporte. Die von der US-Post genutzte Verbindung lag zwischen Phoenix und Dallas, die rund 1.600 Kilometer lang ist. Das TuSimple-Versprechen bei der Lieferung, ist die Reduktion der Kosten um 30 Prozent.

Comments are closed.