Local Motors in Atlanta

Innenraum Olli Autonomes E-Shuttle
Innenraum Olli Autonomes E-Shuttle

Der US-Hersteller Autonomer E-Shuttles, Local Motors, ist nun auch in Atlanta vertreten.

Diese Woche verkündete der US-Hersteller Local Motors, dass man das Autonome E-Shuttle Olli in Atlanta verkehren lässt.

Innenraum Olli Autonomes E-Shuttle

Innenraum Olli Autonomes E-Shuttle

Olli besteht teilweise aus dem 3D Drucker, was von dem Unternehmen gerne als Alleinstellungsmerkmal genutzt wird. Local Motors hat US-Gemeinden aufgefordert, sich um einen Olli zu bewerben. Derart wurde bereits ein Fahrzeug an den Campus der Sacramento State University geliefert. Die Autonomen E-Shuttles von Local Motors sind außerhalb der USA vor allem in Australien im Einsatz.

Im US-Bundesstaat Georgia ist das Betreiben Autonomer Fahrzeuge erlaubt, daher biete sich Atlanta an, so der Hersteller. Auch Waymo ist dort mit seinen Lkw-Tests vertreten. Allerdings wird Olli nicht auf den öffentlichen Straßen verkehren. Konkret fährt man in dem Vorort der Großstadt, in Peachtree Corners. Der Einsatz ist für zwei Jahre angedacht.

Pressemitteilung (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …