Huawei verstärkt Engagement beim Autonomen Fahren

Das chinesische IT-Unternehmen Huawei will sich verstärkt in Sachen Autonomes Fahren engagieren.

Trotz des Rufs, den das chinesische Unternehmen innehat, will man sich auf dem internationalen Parkett mit dem Autonomen Fahren hervortun. Huawei plant, bis 2025 einer der führenden Anbieter für die Plattform für die Bereitstellung für Autonomes Fahren zu werden.

Audi and Huawei Vernetzung

Intelligent Connected Vehicles become more and more important.

Erst kürzlich hatte Navigant die Plattformen bewertet und Nvidia an die Spitze gesetzt. Das chinesische Unternehmen Baidu, das viele Partner für seine Plattform Apollo gefunden hat, ist in diesem Ranking nicht vertreten. Dass sich Huawei nun mit voller Kraft dem Autonomen Fahren zuwendet, soll nach Branchenkennern auch damit zu tun haben, dass der Smartphone-Bereich stark zurückgegangen ist.

Das hat mit der sogenannten “Schwarzen Liste” zu tun, die die USA führt und auf der auch das chinesische Unternehmen Huawei steht. Das führte auch dazu, dass Googles Android auf den Huawei-Geräten nicht mehr installiert werden darf. Daraufhin hat der Absatz des Unternehmens in diesem Segment stark nachgelassen. Der Grund für den Listenplatz soll die Spionagetätigkeit von Huawei für den chinesischen Staat sein. Außerdem knabbern auch an Huawei die Auswirkungen des Coronavirus.

Ob sich Huawei nun mit Waymo oder Mobileye oder auch Baidu im Bereich des Autonomen Fahrens messen kann, muss sich noch zeigen. Ein Anzeichen dafür ist der Huawei KI-Chip, Ascend 910, der für das Autonome Fahren eingesetzt werden soll. Außerdem gründete das Unternehmen eine eigene Einheit für die Entwicklung der Technik und man kooperiert mit Audi, Toyota und PSA (Peugeot, Citroën und Opel) für die Fahrzeugvernetzung. Der heimische Markt ist zudem riesig.

Wie auch andere Branchenbeteiligte will Huawei aber nicht unter die Autobauer gehen, sondern nur den Softwarestack für das Autonome Fahren vertreiben. Vor allem aber in der Fahrzeugvernetzung, auch via 5G – den Stein des Anstoßes – ist Huawei mit etlichen Patenten vertreten.

Comments are closed.