Didi Chuxing greift beim Autonomen Fahren auf Nvidia-Technik zurück

Der chinesische Fahrdienstvermittler Didi Chuxing bedient sich der Nvidia Technik für die Entwicklung des Autonomen Fahrens.

Der Fahrdienstleister Didi Chuxing, wie auch Uber, will seine Dienste langfristig mit automatisierten Fahrzeugen anbieten. Dafür hat man sich nun bei einem alten Kooperationspartner Hilfe geholt, der in der Branche einen guten Ruf hat: Nvidia.

Didi Chuxing Flotte

Didi Chuxing Flotte. Quelle: Futurecar

Konkret will man die Technik von Nvidia nutzen, um das Autonome Fahren auf die Straße zu bekommen. Das Cloud-Computing soll durch die Halbleitertechnologie des US-amerikanischen Unternehmens gefördert werden. Das gab man auf der GTC-Technologiekonferenz bekannt.

Die GPUs und KI-Technologie von Nvidia soll derart in das Rechenzentrum von Didi Chuxing integriert werden, um der Künstlichen Intelligenz einen Schub zu geben. Auch die DRIVE-Plattform von Nvidia wird genutzt, um Level 4 zu erreichen. Diese Plattform unterstützt die Sensorfusion von bis zu 16 Sensoren wie Kameras, Lidar- oder Radarsystemen.

Mithilfe der Nvidia-Technologie will Didi Chuxing auch eine KI-gestützte Infrastruktur aufbauen, was mit GPU-Cloud-Servern (vGPU) einhergeht.

Comments are closed.