Navigant bewertet Autonome Fahrplattformen

Das Beratungsunternehmen Navigant Research hat die Plattformen der Branche miteinander verglichen und in ein Ranking gestellt.

Navigant Research betreibt immer wieder solche Vergleiche. Schon vor Jahren begann man derart zu eruieren, wer das Autonome Fahren zuerst auf die Straße bringen wird. Nun hat man die Plattformen für die Entwicklung des Autonomen Fahrens bewertet und verglichen.

Innenleben des Autonomen Fahren

Die Analyse wurde im Leaderboard-Bericht veröffentlicht und die Führung, so die Bewertung durch Navigant Research, hat der IT-Spezialist Nvidia inne. Die Bewertungskriterien sind in zehn Punkte unterteilt. Es geht dabei um die visionäre Sicht, die Strategie zur Markteinführung, die Auswahl der Partner, die Produktionsstrategie, die Technologie, der Vertrieb, das Marketing, die Qualität und Robustheit des Systems, das Portfolio und die Ausdauer.

Die vielen Branchenbeteiligten sitzen derzeit an drei Schlüsselprojekten: Sensorik, Software und stromarme Plattformen. Die Hochleistungscomputer, die meist im Kofferraum sitzen, sind aber keine praktische Lösung. Die Entwicklung in der Richtung geht aber voran und hierbei ist Nvidia mit Mobileye ganz vorne. Der derzeit schnellster Rechner dafür ist Orin von Nvidia. Daher ist es nicht überraschend, dass Nvidia den ersten Platz in diesem Ranking belegt.

Platz zwei übernimmt somit Mobileye, das zu Intel gehört. Platz drei nimmt der Vernetzungsspezialist Qualcomm ein, der seine Plattform erst vor Kurzem vorgestellt hat. Platz vier fällt auf Xilinx, gefolgt vom Branchenprimus Waymo und von Tesla. Daran schließen sich NXP, Renesas und Apple an. Den zehnten Platz hat AImotiv inne.

Interessanterweise ist die stark frequentierte Plattform von Baidu, Apollo, nicht in der Top Ten vertreten.

,

Comments are closed.