Huawei & das Autonome Fahren

Auch Huawei hat seine Ambitionen in Richtung Autonomes Fahren verstärkt und kooperiert damit offenbar mit Audi, Toyota und chinesischen Herstellern.

Huawei ist derzeit vor allem wegen der Spionage-Vorwürfe in den Medien. Der Telekommunikationskonzern hat aber schon zuvor beim Autonomen Fahren mitgemischt. So hat Huawei anhand seines Smartphones demonstriert, dass man damit ein Fahrzeug automatisiert steuern kann. Auch mit Audi kooperiert Huawei schon seit letztem Jahr wegen der Vernetzung. Diese Kooperation wurde im vergangenen Herbst noch einmal verstärkt.

Audi and Huawei Vernetzung

Intelligent Connected Vehicles become more and more important.

Ob die neuerlichen Ambitionen von Huawei mit dem US-Verbot zur Beteiligung am Ausbau des 5G Netzes und des Banns durch US-amerikanische Firmen zu tun hat, ist spekulativ aber anzunehmen. Dass das chinesische Unternehmen in diese Richtung geht, hat die Financial Times herausgefunden.

Als Kooperationspartner hat Huawei internationale Firmen gefunden. Wie geschrieben, kooperierte man mit Audi bereits in Sachen Fahrzeugvernetzung. Weitere Partner sind Toyota, mit denen man ein Joint-Venture aufgebaut hat, und drei chinesische Autohersteller: GAC, Beijing New Energy Automobile und Changan Automobile. Huawei soll der Kooperation vor allem seine Kompetenzen in Sachen Künstliche Intelligenz beisteuern.

Und die Ambitionen sind ehrgeizig, denn man will bereits bis 2021 oder 2022 ein serienreifes Fahrzeug auf die Straße bringen. Die Fahrzeuge sollen dann aber nur in Europa und China vermarktet werden, die USA bleibt offenbar außen vor.

China, so die Idee werde sich als Vorreiter bei der Technologie erweisen und dort, so die Huawei-Prognose, werde auch das erste serienreife Autonome Auto vom Band rollen. Nach Angaben des Magazins Financial Times, soll Huawei mittels eines Videos ein Autonomes Auto vorgeführt haben, das durch Shanghai fuhr. Dabei soll es sich um einen Audi gehandelt haben, der Level 4 erreicht haben soll. Zur Sicherheit war noch eine Überwachungsperson an Bord.

Quelle

, ,

Comments are closed.