Hyundai testet Autonomes Fahren auch in Deutschland

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai testet das Autonome Fahren nun auch in Ländern Europas.

Gestern gab der Hersteller Hyundai bekannt, dass man die Tests bezüglich des Autonomen Fahrens auch in Europa vornehmen will. Mit dem Konzeptfahrzeug Hyundai Ioniq Hybrid ist man derart in Deutschland und in den Niederlanden aktiv.

Hyundai Ioniq Hybrid Testfahrzeug

Hyundai Ioniq Hybrid Testfahrzeug

In Deutschland will man die Tests beispielsweise auf dem Tostmannplatz in Braunschweig vornehmen. In den Niederlande fuhr man bereits durch Helmond bei Eindhoven. Bei den Probefahrten geht es um die Vernetzung mit anderen Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur. Außerdem geht es um die Erprobung der Technik im realen Verkehr, wobei Kreuzungen im Fokus stehen.

Der Ioniq wurde bereits erfolgreich bezüglich der Geschwindigkeitsanpassungen und des Spurwechsels in den Bereichen erprobt. Dank der Kommunikation mit den Ampeln, weiß das Fahrzeug über die Rotphasen Bescheid und kann die Geschwindigkeit entsprechend anpassen. Der Spurwechsel soll den Verkehrsfluss verbessern, da damit alle Fahrspuren genutzt werden können.

Die Kommunikation mit anderen Fahrzeugen soll die Sicherheit erhöhen, da man über die Strecke dieser Fahrzeuge informiert ist, bevor sie von den Sensoren erfasst werden können. Die Sensordaten des anderen Fahrzeugs geben zudem Auskunft über den Fußverkehr, was sich ebenfalls auf die Geschwindigkeitseinstellung auswirken kann.

In Deutschland werden des Weiteren noch Testfahrten in Pferdsfeld in Rheinland Pfalz und auf dem Testareal der TU Darmstadt in Griesheim vorgenommen. Dort geht es um die Checks der Software.

Das Testfahrzeug erreicht Level 4 der fünfstufigen SAE Kategorisierung. Es ist mit insgesamt fünf Radar- und zwei Lidarsystemen ausgestattet. Der Radar blickt nach vorne und zu den Seiten, die Lidarsensoren sind an der Front und am Heck verbaut. Des Weiteren verfügt das Fahrzeug über Kameras. Die Recheneinheit, wo die Daten analysiert werden, sitzen im Kofferraum. Hinter dem Lenkrad sitzt eine Person, die im Notfall übernehmen kann.

Hyundai engagiert sich verstärkt im Bereich des Autonomen Fahrens. Man kooperiert mit dem Startup Aurora, dem Volkswagen zugunsten von Fords Argo AI die Partnerschaft gekündigt hat. Außerdem gründete man mit Aptiv ein Joint Venture und investierte in Velodyne.

,

Comments are closed.