Hyundai investiert in u.a. Autonomes Fahren

Der südkoreanische Hersteller Hyundai investiert 35 Milliarden US-Dollar in E-Mobilität, Vernetzung und Autonomes Fahren.

Hyundai gibt sich viel Mühe, mit den Entwicklungen der Zeit schrittzuhalten. Man engagiert sich bezüglich des Kartenmaterials mit HERE und Netradyne, der Zulieferer Hyundai Mobis tüftelt an Systemen für das Autonome Fahren und für die Weiterentwicklung hat man sich mit Aptiv zusammengetan.

Hyundai Level 4 Testfahrzeug Korea

Hyundai Level 4 Testfahrzeug Korea. Quelle: Hyundai

Doch das Engagement setzt sich abgesehen davon auch weiter fort. So plant Hyundai nun eine Investition in Höhe von 35 Milliarden US-Dollar in das Vernetzte und Autonome E-Fahren. Damit will man seine Marktposition verbessern. Die Investitionen sollen bis 2025 getätigt werden, wobei man von der Regierung Südkoreas unterstützt wird.

Dort hieß es, dass man erwartet, dass das Autonome Fahren bis 2030 in der Hälfte der Neuwagen implementiert ist. Denn, so ein Bericht der Regierung, in manchen Schlüsselbereichen sei man nicht auf der Höhe der Zeit. Daher die Unterstützung für den Hersteller Hyundai.

Des Weiteren plane man die Busse und Lkw-Flotten des Landes auf alternative Antriebe umzurüsten. Dazu steigert man auch die Zahl der Ladestationen und Wasserstofftankstellen. Die E-Mobilität soll 2030 rund 30 Prozent der Neuwagen ausmachen. Allein für das Autonome Fahren will man umgerechnet rund 1,5 Milliarden US-Dollar ausgeben.

Von Hyundai erwartet man, dass die Technologie ab 2024 für den breiten Einsatz fertig sein wird. Bis zu dem Jahr will man auch einen rechtlichen Rahmen für die Technik geschaffen haben.

,

Comments are closed.