Hyundai Mobis & Velodyne

Das Hyundai-Unternehmen Mobis investiert in den Platzhirsch für Lidarsysteme Velodyne.

Hyundai Mobis gab an, man wolle bis zum nächsten Jahr eine Führungsposition bei der Sensorik für Autonomes Fahren einnehmen. Diesem Schritt kommt man mit der Kooperation mit Velodyne näher. Das Unternehmen ist der Marktführer für Lidarsysteme, auch weil es den Lidar erfunden hat.

Velodyne Lidarsensoren

Velodyne Lidarsensoren

Das südkoreanische Unternehmen investiert 50 Millionen US-Dollar in den Lidarspezialisten Velodyne. Außerdem wollen sie gemeinsam ein neues Assistenzsystem vermarkten, das auf Basis des Lidars arbeitet. Velodyne liefert den Lidar und Hyundai Mobis die Software. Das System ist für Autos gedacht und soll das Autonome Fahren auf Level 4 ermöglichen.

Mithilfe des Systems sollen der Fuß- und Radverkehr, die Spurhaltung, Abstandshaltung, Autonome Notbremsung und die Toter-Winkel-Warnung ermöglicht werden. Das System soll zunächst in Asien und später auch in Nordamerika und Europa auf den Markt kommen.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Hyundai mit Aptiv ein Joint Venture im Bereich des Autonomen Fahrens gründen will. Außerdem engagiert man sich verstärkt im Bereich des Kartenmaterials und hat ein Assistenzsystem entwickelt, dass mittels integrierter KI auf die Fahreigenschaften der Menschen eingeht.

,

Comments are closed.