Waymo startet in Los Angeles durch

Der Branchenprimus Waymo will seinen Robotertaxidienst offenbar bald auch in Los Angeles anbieten. Die Vorbereitungen haben begonnen.

Seit Dezember betreibt Waymo seinen Robotertaxidienst in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona. In diesem Sommer erhielt das Unternehmen, das wie Google zu Alphabet gehört, die Erlaubnis, den Dienst kostenlos auch in Kalifornien anzubieten. Diese Erlaubnis haben zuvor schon drei andere Firmen erhalten.

Google Maps Erfassungswagen

Google Maps Erfassungswagen

Um den Dienst anbieten zu können, wird zunächst immer das Straßennetz erfasst. Dafür ist Waymo derzeit mit seinen Erfassungsfahrzeugen unterwegs, die die Straßen und die umliegende Infrastruktur in 3D einscannt. So berichtet es das Forbes-Magazin. Die HD-Karten, die damit generiert werden, sind die Grundlage für das Autonome Fahren und dienen der Navigation oder der Positionsfindung.

Die Erfassungsfahrzeuge von Waymo fahren seit gestern durch die Innenstadt von Los Angeles. Konkret scannten sie die Straßen im Bereich der Miracle Mile und des Wilshire Boulevard. Hier ist der Verkehr sehr stark und damit nähert sich Waymo den stressigen Realbedingungen, wie sie in den Vorstädten von Phoenix nicht gegeben sind.

Das passt auch zur Waymo-Strategie sich dem Wetter anzunehmen, das für die Fahrzeuge immer noch eine Herausforderung darstellt. Denn bei den automatisierten Fahrzeugen handelt es sich immer noch um Schön-Wetter-Fahrzeuge. Derart ist man auch in Michigan, Florida oder Seattle unterwegs.

Comments are closed.