Daimler startet neuen Fahrservice in Los Angeles

Der Autobauer Daimler stellt durch sein Mobilitätsunternehmen Moovel einen neuen Fahrservice im Zentrum von Los Angeles.

FlexLA wird der Fahrdienst heißen, den man im Zentrum der Metropole Los Angeles (LA) anbieten wird. Dafür hat sich Daimlers Moovel u. a. mit dem Dienstleister FASTLinkDTLA zusammen geschlossen.

FlexLA: moovel und FASTLink DTLA starten on-demand Ridesharing Pilotprojekt in Los Angelesmoovel and FASTLinkDTLA to Pilot New Rideshare Service in Downtown LA with FlexLA

FlexLA Flotte besteht aus Mercedes-Benz Metris und Mercedes-Benz GLC Plug-In Hybrid Fahrzeugen. Quelle: Daimler

Zur Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs in Los Angeles wird das On-Demand-Mitfahr-Projekt von u. a. den beiden Kooperationspartnern gestartet. Anfänglich will man den Dienst mit Rabatten bekannter machen, aber in Zukunft berechnet man einen “wettbewerbsfähigen Pauschalpreis”. Wobei es einen Sozialtarif geben soll.

Die entsprechende App soll es in Englisch und Spanisch geben. Der Fahrdienst wird aber erst abends verfügbar sein. Die Zeit ist so getaktet, dass man den öffentlichen Nahverkehr weniger beeinträchtigt. Die Fahrzeuge stellt Mercedes-Benz, wobei es sich um den Transporter Metris und GLC-Modelle mit Hybridantrieb handelt. Die Fahrenden bestehen aus US-Militärveteranen.

Den Algorithmus hat Moovel etabliert, der virtuelle Haltestellen vorsieht und Personen bündelt, die in dieselbe Richtung wollen. An den virtuellen Haltestellen kann man zu- und aussteigen. Die Fahrenden, die früher beim Militär angestellt waren, werden von FASTLinkDTLA ausgewählt.

Für Menschen mit Behinderungen gibt es spezielle Fahrzeuge, die von ButterFLi gestellt werden. Das Unternehmen hat sich auf diesen Personenkreis spezialisiert.

Weitere Kooperationspartner bei dem Projekt sind Fixing Angelenos Stuck in Traffic (FAST), die Metro der Stadt, die örtlichen Verkehrsbehörden (LADOT), Los Angeles Cleantech Incubator (LACI) und Mitglieder des Stadtrats.

Daimler wird, in Zusammenarbeit mit Bosch, ab kommendem Jahr zudem einen Robotertaxi-Dienst in San Francisco anbieten. Dabei handelt es sich um einen Testlauf mit Level 4 (Hochautonomie) Fahrzeugen.

,

Comments are closed.