GM beendet Maven

Der US-amerikanische Hersteller General Motors mottet den Fahrdienst Maven ein.

Der Hersteller General Motors beendet seinen Sharing-Dienst Maven. Schon zuvor wurde das Projekt wegen des Ausbruchs der Pandemie gestoppt.

Maven Car-Sharing © General Motors

Maven Car-Sharing © General Motors

Maven wurden 2016 aufgelegt und war bis vor Kurzem in den USA und in Kanada aktiv. Das Konzept war, dass man ein Auto für eine gewisse Zeit leihen kann. Ob für eine Stunde oder einen Monat, in den Kosten waren die Versicherung, der Sprit und dererlei mehr enthalten.

Das Besondere war, dass man auch als Privatperson sein Fahrzeug bereitstellen konnte, sofern man über ein GM-Modell verfügte. Die Einstellung des Angebots wurde von einem GM-Sprecher bestätigt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …