Hyundai: Sensorik & Hologramme

Der Hyundai Zulieferer Mobis hat ein Kurzstreckenradar entwickelt und Hyundai selbst will ein Hologramm in seine Fahrzeuge integrieren.

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai und sein Zulieferer Mobis machen große Schritte hin zum Autonomen Fahren. So will Hyundai Mobis bis 2020 zum führenden Anbieter für Fahrzeugsensorik avancieren. Dabei ist man nun einen Schritt weiter.

Nahbereichsradar von Hyundai Mobis

Nahbereichsradar von Hyundai Mobis. Quelle: pulsenews.co.kr

Wie man mitteilte, hat man das erste Kurzstreckenradar des Landes Südkorea für autonome Fahrzeuge entwickelt. Der HD-Nahbereichsradar soll ab 2020 auf den Markt und bei Hyundai und Kia zum Einsatz kommen. Damit will Hyundai und Kia die Kosten der Fahrzeuge senken und sich unabhängiger machen.

Das Einsatzgebiet ist beispielsweise der Abbiegeassistent, sodass man den Toten-Winkel überwachen kann. Sollten sich Objekte im toten Winkel befinden, wird man bezüglich der Gefahr gewarnt. Dabei sollen die Radarbilder doppelt so schnell ausgewertet werden können, als bei anderen Radar-Herstellern. Der neue Nahbereichsradar von Mobis wiegt nur 120 Gramm und kann Objekte unterscheiden, wie die Quelle berichtet.

Hyundai Mobis plant zudem weitere Entwicklungen im Radarbereich für dieses Jahr. Konkret will man die Radartechnologie auch für den Mittel- und Fernbereich bereitstellen. Im Fernbereich hat man dafür eine Kooperation mit den deutschen Unternehmen SMS und ASTYX geschlossen.

Derweil hat sich der Hersteller Hyundai mit dem schweizerischen Unternehmen WayRay verbündet, um die Technologie des Hologramms und der Augmented Reality im Fahrzeug zu verwirklichen. Diese Entwicklungen sollen ab 2020 in den Modellen des südkoreanischen Herstellers verfügbar sein.

Die Augmented Reality (AR) Technologie soll in die Navigation einfließen und die Hologramme das Infotainment-Erlebnis steigern. Damit will man sich dem Wandel der Zeit stellen. Die Navigation mittels AR soll entweder auf einem Head-up-Display (HuD) oder auf der Windschutzscheibe erscheinen.

Außerdem sollen weitere Anwendungsbereiche mit der AR-Technologie ausgestattet werden. So könnte man das Unterhaltungsangebot damit erweitern oder es in Gebäuden einsetzen.

Von der Fähigkeit des Unternehmens WayRay ist auch Alibaba überzeugt. Das chinesische Internetkaufhaus hat in WayRay investiert. Der Markt für Hologramm-Displays verzeichnet durchschnittliche Wachstumsraten von 30 Prozent pro Jahr. Bis 2020 wird damit ein Umsatz von 3,6 Milliarden US-Dollar gemacht, so die Quelle.

,

Comments are closed.