Kia Ceed auf Level 2

Auf dem Autosalon in Genf wird der neue Kia Ceed vorgestellt, der über Level 2 Teilautonomie verfügt.

Auch der Hyundai Sprößling, Kia, ist auf dem Autosalon in Genf vertreten. Dort wird man den neuen Kia Ceed vorstellen, der auf der Autobahn von selbst fahren kann.

Kia Ceed Teilautonom Level 2

Kia Ceed Teilautonom Level 2. Quelle: Kia

Das Spurhaltesystem von Kia entspricht dem Automatisierungslevel 2, der zusammen mit Level 3, die Teilautonomie ausmacht. Das erlaubt es den Fahrenden, auf der Autobahn auf einer Spur das Auto fahren zu lassen.

Die Sensorik erkennt die Fahrbahnmarkierungen und hält zum Vorderwagen einen Abstand. Das System funktioniert bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h.

Entwickelt in Frankfurt und in der Slowakei gebaut, hat das Auto etwas an Breite zugenommen und in der Höhe verloren. Im Inneren ist das Infotainmentsystem auf entweder einem fünf, einem sieben oder einem acht Zoll großen Display zu sehen. Für den Betrieb kann man zwischen verschiedenen Fahrmodi wählen.

Zur Teilautomatisierung zählen auch das frontale Unfallvermeidungssystem, die Fahrendenwarnung, der Spurhalte- und Kollisionswarner. Außerdem gibt es einen Fernlichtassistenten. Optional kann man ein Smart Cruise Control für den stockenden Verkehr, einen Toten-Winkel-Warner und einen Unfallwarner für hinten einbauen lassen. Auch ein Parkassistent inklusive Passantenerkennung und -Warnung per Haptik ist bestellbar.

Mitteilung (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …