Autonome E-Shuttles von Karlsruhe

In Karlsruhe verkehrt ab dem Herbst 2019 ein Autnomes E-Shuttle in zwei Stadtteilen.

Karlsruhe ist das Testgebiet für Autonomes Fahren in Baden-Württemberg und ab dem dritten Quartal kommenden Jahres wird dort auch ein Autonomes E-Shuttle verkehren. Das Projekt lautet Mobilitätsfördernde Zukunftsquartiere durch integrierte ÖPNV-EVA-Shuttle-Busse.

DB Autonomes Shuttle

DB Autonomes Shuttle

Das Projekt, das man bereits letzte Woche angekündigt hatte, wurde mit dem Innovationspreis NEO2018 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und zur Ehrung hieß es, dass das Projekt die Lebensqualität in Karlsruhe verbessert.

Karlsruhe will drei der Autonome E-Shuttles oder auch EVA-Shuttles genannt, durch die Stadtteile Rüppurr und Dammerstock fahren lassen. Das Konzept sieht vor, dass es On-Demand Shuttles sein sollen. Man kann sie also per App rufen und sie kommen direkt bis vor die Haustür. Das Shuttle soll die Leute zur S-Bahn-Station oder zum Industriepark bringen.

Partner des Projekts die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), das Forschungszentrum Informatik (FZI), Bosch, das Unternehmen der Bahn Ioki sowie der TÜV Südwest. Die Bahntochter Ioki organisiert auch den Betrieb in der Kurstadt Bad Birnbach, wo inzwischen zwei der Fahrzeuge herumkurven. Mit dreien der Autonomen E-Shuttles im öffentlichen Straßenverkehr setzt sich Karlsruhe gewisserweise an die Spitze der Entwicklung.

Die Fahrzeuge werden in der Verkehrsleitzentrale überwacht und es gibt zur Sicherheit Personal an Bord der Fahrzeuge. Die Finanzierung erfolgt auch durch Mittel des Landes Baden-Württemberg. Noch fehlen aber die Fahrzeuge.

Das Demonstrationsshuttle kommt vom Hersteller Local Motors und der Fahrzeugtyp ist Olli. Doch Local Motors hat sich aus Europa zurückgezogen, sodass man sich anderweitig umsehen muss. Jedoch es bleibt genug Auswahl. Solche Shuttles werden von den beiden französischen Herstellern EasyMile und Navya angeboten. Bald gibt es noch einen dritten Anbieter aus Frankreich. In Kooperation von Transdev und Lohr entsteht I Crystal. Auch ZF hat ein solches Gefährt in Angebot und Bosch stellt sein Konzept auf der CES 2019 vor. Weitere Hersteller finden sich in Südkorea oder Finnland.

Quelle

Comments are closed.