Aurora kauft Ubers ATG

Ubers Abteilung für die Entwicklung des Autonomen Fahrens ATG geht an Aurora.

Schon im November gab es Gerüchte, dass Aurora die ATG Abteilung von Uber übernehmen möchte, nun hat das Unternehmen den Zuschlag erhalten.

Volvos-neuer-XC90-als-Basis-für-das-Autonome-Fahren

Volvos-neuer-XC90-als-Basis-für-das-Autonome-Fahren. Quelle: Volvo

Vor Kurzem hat Mercedes-Benz angekündigt, man werde nicht mehr am Wettbewerb um die Entwicklung des autonomen Fahrens teilnehmen. Schon im September stieg der Druck durch die Investierenden bei Uber und nun hat sich das Unternehmen vom Traum des eigenen autonomen Fahrstacks verabschiedet.

Im Gegenzug übernimmt Uber 26 Prozent an Aurora, wofür man aber auch noch mal 400 Millionen US-Dollar investiert. Derart soll der Fahrstack von Aurora später in Uber-Fahrzeugen eingesetzt werden. Denn Uber braucht das autonome Fahren, um sein Geschäftsmodell profitabler zu gestalten.

Zu den Partnern von Aurora gehören das Internetkaufhaus Amazon, das jüngst das Start-up Zoox gekauft hatte, und die südkoreanischen Hersteller Hyundai und Kia. Mit dem Verkauf der Sparte senkt Uber den Kostendruck. Die Abteilung für die Entwicklung der Flugtaxis soll an das Start-up Joby Aviation übergeben werden und der Fahrrad- und Tretrollerverleih soll an Lime gehen. Dafür überlegt man ein Einkauf des Car-Sharing-Konzepts von Daimler und BMW zu kaufen.

Update 9.12.20: Der Preis für die Übernahme lag bei 4 Milliarden US-Dollar

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen