Autonomes E-Shuttle in Taipeh (Taiwan)

In der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh sollen Autonome Shuttles eingesetzt werden. 

Die Autonomen E-Shuttles sind die ersten automatisierten Fahrzeuge, die im Straßenbild auftauchen – und das gilt weltweit. So auch in Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan.

Turing Drive Shuttle Taiwan

Turing Drive Shuttle Taiwan. Quelle: smartcitiesworld.net

Die Stadtregierung kooperiert für die Umsetzung des Projekts mit dem Startup Turing Drive. Zum Einsatz kommen Shuttles des Startups, die den Personenverkehr verbessern sollen. Ab Mai dieses Jahres sollen sie auf Busspuren der Stadt verkehren.

Sie werden außerhalb der Hauptverkehrszeiten eingesetzt, also zwischen 0.30 Uhr und 2.30 Uhr. Damit will man die Möglichkeiten überprüfen, wie und ob man sie im Fahrplan des ÖPNVs einsetzen kann. Das Konzept unterteilt sich in drei Phasen. Bis April gilt die erste Phase, die das Mapping der Straßen, die Etablierung von Roadside Units, entsprechende Schilder und Ladestationen sowie die  Kommunikation zwischen den Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur (C2X) vorsieht.

Die zweite Phase zeichnet sich durch den Testbetrieb aus, der ab Mai startet. Ab September soll dann Stufe drei gezündet werden, was den Personentransport darstellt. Die genutzte Strecke misst 12,3 Kilometer Länge, auf der drei der Autonomen E-Shuttles verkehren werden. Die Größen und damit die Transportkapazitäten der Shuttlebusse variieren.

Sie verkehren mit einer Geschwindigkeit von 15 Stundenkilometern. Die Betriebszeiten und die Geschwindigkeit sind von der Einhaltung der Bedingungen abhängig.

Comments are closed.