Mercedes-Benz gibt auf?

Einem Bericht des RNDs nach, will Mercedes-Benz das Autonomes Fahren nicht mehr weiterentwickeln.

Der Druck auf die Autoindustrie durch die Software-Unternehmen nimmt zu, denn das Auto wird mehr und mehr zu einem digitalen Device. Daher will Mercedes-Benz offenbar die Entwicklungen am autonomen Fahren einstellen.

Mercedes Stern

Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) gab ein Sprecher des Unternehmens an, dass man den Wettbewerb in Bezug auf das autonome Fahren nicht gewinnen könne, daher werde man sich zurückziehen. Diese Aussage kommt überraschend, denn als erster deutscher Hersteller bringt man dieses Jahr mit der neuen S-Klasse ein Level-3-Fahrzeug auf den Markt.

In den USA testet man zusammen mit Torc die Automatisierung der Lkws. Das Nutzfahrzeugsegment wird vermutlich noch vor dem Pkw automatisiert werden. Am Flughafen Stuttgart will man zusammen mit Bosch das Valet-Parken umsetzen und man hat viel Geld in die bisherige Entwicklung gesteckt.

Nach Angaben von Ola Källenius will man sich auch nicht weiter zum Mobilitätsdienstleister umbauen. Das Projekt des Car-Sharings in Kooperation mit BMW könnte verkauft werden, auch andere gemeinsame Projekte mit BMW wurden vorläufig beendet.

Die hohen Kosten, die hohen Ansprüche an die Software und die hohe Konkurrenz sollen Daimler nun zur Aufgabe bewogen haben. Künftig will man sich wieder auf die Konstruktion hochwertiger Fahrzeuge konzentrieren. Dabei setzt man vor allem auf Assistenzsysteme.

Quelle

,

Comments are closed.