Vorläufiges Aus für BMW-Daimler Kooperation

Eigentlich wollten BMW und Daimler beim Autonomen Fahren zusammen arbeiten, doch daraus wird nun vorläufig doch nichts.

Nachdem die beiden deutschen Hersteller, BMW und Mercedes-Benz, ihre Car-Sharing-Dienste zusammengelegt haben, wollte man auch beim Autonomen Fahren zusammenarbeiten. Das sollte Geld sparen und aus diesem Grund wollen sie die Zusammenarbeit nun wieder beenden.

Zetsche und Krueger

Zetsche und Krüger. Quelle: BMW

Letztes Jahr suchte man weitere Kooperationspartner, wobei sich Audi bereits zuvor dafür interessierte und im Januar noch FCA ins Spiel kam. Das gemeinsame Ziel war die Entwicklung des Autonomen Fahrens auf Level 4. Nachdem man dann zusammensaß, kam offenbar die Erkenntnis, dass das Projekt derzeit keinen Sinn machte. Der Aufwand wäre zu hoch und die Finanzlage derzeit ungeeignet.

Daher kocht jetzt wieder jeder sein eigenes Süppchen, obwohl man weiterhin findet, dass man gut zusammenpassen würde. Daher will man sich eine spätere Wiederaufnahme der Kooperation offen halten. So bleiben alle bei ihren bisherigen Partnern. Die übrigen Kooperationen will man aber weiterführen.

, ,

Comments are closed.