BMW-Daimler suchen nach weiteren Partnern

Die Kooperation von BMW und Daimler soll erweitert werden.

Wie der Chef von BMW, Oliver Zipse, nach Meldung der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mitgeteilt haben soll, sei man offen für neue Kooperationspartner im Bereich der Mobilitätsdienstleistung.

BMW und Mercedes-Benz

BMW und Mercedes-Benz – Vereint beim Autonomen Fahren. Quelle: BMW

Nicht nur beim Autonomen Fahren wollen BMW und Mercedes-Benz zusammenarbeiten, man will auch Produktionen zusammen legen und mit Jurbey hat man bereits ein gemeinsames Unternehmen im Mobilitätsdienstleistungsbereich. Diesen Ansatz will man erweitern.

Auch Audi hat sich als Interessent gemeldet. Aber offenbar soll es dabei nicht bleiben. Man brauche weitere Partner, um die finanzielle Kraft für die Entwicklung des Feldes zu bekommen. Die Leiterin des Mobilitätsunternehmens der beiden einstigen Konkurrenten, Daniela Gerd tom Markotten, hat jüngst ihren Platz geräumt. Die Investitionsfrage war offenbar ein Grund dafür.

Jüngst haben zwei Forscher den Herstellern von dieser Strategie abgeraten. Sie sollten sich auf das Autonome Fahren konzentrieren und die Flotten dafür die Fahrdienste stellen. Außerdem, so die einschlägige Meinung der Forschung, müsse man um Vertrauen werben.

, ,

Comments are closed.