Yandex gibt Gas

Das russische Internetunternehmen Yandex will die Flotte drastisch erhöhen und die Tests beschleunigen.

Seit 2016 arbeitet das russische Unternehmen Yandex an der Entwicklung des Autonomen Fahrens. Dabei konzentriert man sich auch auf das Fahren unter winterlichen Bedingungen und testet die Technik bereits. Des Weiteren hat man eine Kooperation mit Hyundai geschlossen, um die Entwicklung voranzutreiben.

Nun kündigte das Unternehmen an, dass man die Testflotte verzehnfachen will, um die Entwicklung zu beschleunigen. Derart steigert man den Fahrzeugbestand innerhalb von zwei Jahren auf 1.000 Fahrzeuge. Bis zum Ende dieses Jahres will das Unternehmen 100 Autonome Fahrzeuge erproben können.

Die Ausweitung der Flotte soll es ermöglichen, die Änderungen im Algorithmus zu überprüfen. Was die Flottenerhöhung kostet, wurde nicht bekannt gegeben. Ein Auto kostet, so die Aussage, rund 6,5 Millionen Rubel. Das entspricht knapp 88.000 Euro. Der Prototyp habe aber noch 9,5 Millionen Rubel, also über 128.000 Euro, gekostet.

Neben den Tests in den russischen Orten Skolokovo und Innopolis, darf Yandex seine Technologie auch in Israel testen. Zudem kooperiert das Unternehmen mit Uber in Russland, Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien und Kasachstan. Derzeit bemühe man sich um eine Testmöglichkeit in den USA.

Quelle (englisch)

Comments are closed.