Flugzeugwerk in Michigan wird Teststrecke

Das Gelände des ehemaligen Flugzeugwerks “Willow Run” soll zu einem Testgelände für das Autonome Fahren werden.

Wo einst Ford Bomber für das US-Militär gebaut wurden, sollen nun Autonome Fahrzeuge getestet werden. Das Werk wurde in den 1940er Jahren von Ford erbaut und 1953 an General Motors verkauft worden. Das Areal “Willow Run” liegt unweit der Stadt Ann Arbor in Michigan, wo ein Hotspot der Entwicklung (nebst dem Silicon Valley) entstand. Michigan hat inzwischen die Gesetzeslage angepasst. Das Militär baut dort auch die Infrastruktur aus und testet seine Lkw-Konvois.

Wie die behördliche Stelle zur ökonomischen Entwicklung feststellte, ist das Gelände an Democracy Landholdings Limited Partnership verkauft worden. Sie wollen dort eine Zentrum für Mobilität errichten, das “American Center for Mobility”, worauf die Autonome Fahrtechnik erforscht werden soll.

Das ganze Projekt repräsentiert eine vielschichtige Partnerschaft zwischen vielen Gruppen mit dem Ziel, den Bundesstaat Michigan an die Spitze der Entwicklung zu stellen. Derart hat Michigan rund 3 Millionen US-Dollar für den Kauf zugeschossen und weitere 17 Millionen US-Dollar sollen in Aussicht gestellt werden. Darüber hinaus beantragte man weitere 60 Millionen US-Dollar an Bundesgeldern, wie die DetroitNews schreibt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen