Uber will wieder Testen

Der Fahrdienstvermittler Uber plant die Wiederaufnahme der autonomen Fahrzeugtests.

Im März überfuhr ein Testwagen von Uber eine Frau in der Stadt Tempe im US-Bundesstaat Arizona. Kurz darauf hatte man die Testfahrten in einigen US-Bundesstaaten eingestellt und nun will man sie wieder aufnehmen.

Volvo Uber Fahrzeuge in San Francisco

Volvo Uber Fahrzeuge in San Francisco

Der Unfall von Tempe hat eine heftige Diskussion über die Sicherheit automatisierter Fahrzeuge angeregt und führte zu strengeren Testregeln der Fahrzeuge. Dies ist exemplarisch in Pennsylvania zu begutachten. In diesem US-Bundesstaat wird ebenfalls viel getestet.

Es war bisher der einzige Unfall, bei dem ein automatisiertes Auto eine Person überfuhr. Dabei war die Sicherheitsfahrerin durch das Schauen einer Show auf dem Handy Schuld an dem Unfall. Sie sollte die deaktivierte Notbremse ersetzen. Zudem starben alleine an diesem Tag im März rund 100 Personen in den USA durch Unfälle mit konventionellen Fahrzeugen, ohne dass es deren Sicherheitslage diskutiert wurde.

In Kalifornien hatte Uber wegen des Unfalls die Lizenz für das Testen der Fahrzeuge nicht verlängert. In anderen Bundesstaaten, konkret in Pennsylvania, will man aber die Tests nun wieder durchführen. Ein entsprechender Antrag ist bei den Verkehrsbehörden eingegangen. Das Verkehrsrecht obliegt der einzelnen Bundesstaaten in den USA.

Der Chef von Uber, Dara Khosrowshahi, versicherte, dass man die Tests nur unter verbesserten Sicherheitsbedingungen durchführen wird. Derart sollen künftig zwei Personen in den Uber-Testwagen sitzen. Die Autonome Notbremse bleibt immer aktiv und es soll überwacht werden, ob das Überwachungspersonal müde oder abgelenkt ist.

Trotz der immensen Kosten hält man bei Uber an dem Programm zur Einführung eines Robotertaxis fest. Die Fahrzeuge dafür kommen von dem schwedischen Hersteller Volvo. Konkret bedient man sich des Modells XC90. Man erhofft sich durch die Technik einen Fahrdienst ohne den Kostenfaktor Mensch.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …