Pennsylvania will Testregeln herausgeben

Das Verkehrsministerium von Pennsylvania (PennDOT) plant mit den Herstellern neue Regeln für das Autonome Fahren zu verabschieden.

Nach dem tödlichen Unfall mit einem Uber Fahrzeug im US-amerikanischen Bundesstaat Arizona haben einige US-Bundesstaaten begonnen, die Regeln für das Testen der Technik auf den öffentlichen Straßen zu verschärfen. Auch Pennsylvania will das, obwohl man sich damit schwer tut. Gilt es doch als Jobbringer und als zukunftsträchtig in puncto Wirtschaftsstandort.

Uber Unfall in Arizona

Uber Unfall in Arizona. Quelle ntsb

Es gab eine Reihe von Gesetzesentwürfen, schon seit dem Dezember 2016. Auch im April hat man erneut neue Regeln angekündigt. Dafür hatte man bereits eine Task-Force ins Leben gerufen, die nun erneut zusammentreten soll. Denn das derzeitige Gesetz dafür ging davon aus, dass es das Autonome Fahren nie geben würde, so ein Sprecher der Task-Force.

Doch zunächst will man sich mit den Firmen zusammensetzen, die ihre Tests dort durchführen. Man will sich mit jedem der fünf Unternehmen einzeln treffen. Diese Unternehmen sind Aptiv (früher Delphi), Argo AI (die für Ford forschen), das Startup Aurora (die mit VW und Hyundai kooperieren), die Carnegie Mellon University und eben auch Uber. Mit den Treffen mit den testenden Unternehmen will man sicherstellen, dass die Testbedingungen nicht zu hart sind.

Im Vordergrund der neuen Regelung soll aber die Sicherheit der Bevölkerung stehen, das betont das Verkehrsministerium des US-Bundesstaates Pennsylvania. Aber die Technik würde auch die Sicherheit fördern und man will Pennsylvania als Innovationshort beibehalten.

Die Carnegie Mellon University und Argo AI freuten sich auf Gespräche, die anderen Unternehmen wollten zu den Treffen keine Stellungnahme abgeben.

Eine der Städte, in denen getestet wird, ist Pittsburgh und der dortige Bürgermeister, Bill Peduto, kündigte verschärfte Maßnahmen an. Er wollte die Geschwindigkeit der Tests auf 25 mph (das entspricht rund 40 km/h) begrenzen. Ob das so kommt, ist fraglich. Er sagte, er wird mit dem Staat in der Frage zusammenarbeiten.

Die Entscheidungen der Task Force hingegen sind nicht verbindlich und sollten sie nicht in Gesetze gegossen werden, hätten sie rein freiwilligen Charakter. Peduto sagte, er erwarte, dass das Gesetz die die Problematik der Regulierung bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sei.

Das Spannungsverhältnis zwischen Sicherheit der Bevölkerung und Innovationsstandort zeigt sich in Pennsylvania exemplarisch für die gesamte USA – seit dem Unfall in Arizona.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
537