Display auf der Windschutzscheibe von Hyundai Mobis

Der hyundai-eigene Zulieferer Mobis stellt auf der CES 2019 seine Displaytechnologie für Windschutzscheiben vor.

Bespielbares Display von Hyundai Mobis

Bespielbares Display von Hyundai Mobis. Quelle: koreaherald

Hyundai Mobis ist ein Zulieferer des gleichnamigen Fahrzeugherstellers Hyundai. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 zum führenden Anbieter für Assistenzsysteme zu werden. Dafür hat man in StradVision investiert, verfolgt verschiedene Ansätze zur Entwicklung des Autonomen Fahrens und baute eine Fassadenstadt zum Testen des Autonomen Fahrzeugtechnik.

Jüngst hat Hyundai verkündet, dass man seine Innovationen auf der CES 2019 in Las Vegas vorstellen wird. Dazu gehört auch eine Windschutzscheiben-Display-Technologie. Darauf soll man diverse Inhalte einblenden können. Es soll sogar möglich sein, Filme abzuspielen.

Die Steuerung kann über Gestiken mit der Hand oder über den Blick erfolgen. Das impliziert auch die Navigation oder die Musik im Auto.

Das Konzept ist für das Autonome Fahren gedacht, wenn man nicht durch die Windschutzscheibe durchsehen muss, sondern sich anderen Dingen widmen kann.

Hyundai ist aber nicht das einzige Unternehmen, das an dieser Entwicklung arbeitet. Im Oktober hat der Zulieferer Continental einen diesbezüglichen Durchbruch verkündet: Waveguide-Technologie. Damit sei man in der Lage Augmented Reality über die Windschutzscheibe einzublenden.

Quelle

,

Comments are closed.