Autonomes E-Fahrzeug für Geilenkirchen

Ab 2020 soll in Geilenkirchen ein Autonomes E-Shuttle verkehren.

In Kooperation zwischen dem E-Fahrzeugbauer eGo, der auch mit Bosch und ZF Friedrichshafen kooperierte, und der WestVerkehr GmbH soll ein Autonomes E-Shuttle in den öffentlichen Verkehr eingebunden werden. Es soll derart mit zur Landschaft des ÖPNV gehören.

Bushaltestelle fur Autonome E-Shuttles

Bushaltestelle fur Autonome E-Shuttles

Solche Fahrzeuge werden immer stärker in den Verkehr eingebunden, auch in Berlin verkehrt ein solches Fahrzeug im Nordwesten der Stadt auf öffentlichem Terrain. Noch mehr derartige Fahrzeuge verkehren auf abgegrenzten Arealen, denn eine Zulassung für die öffentliche Straße ist noch nicht die Regel.

Es soll der erste Shuttle-Service dieser Art im Kreis Heinsberg werden, doch weitere sollen folgen. So der Plan des Verkehrsbetriebs WestVerkehr GmbH, der bereits vertraglich festgehalten wurde. Dieser erste Shuttlebus verkehrt auf der Linie GK 1 in Geilenkirchen ab 2020. Wobei es zunächst um Testfahrten geht.

Bei dem Shuttle handelt es sich um den eGo Mover, den man in Kooperation mit dem Zulieferer ZF Friedrichshafen und Transdev entwickelt hat. Er verfügt über Platz für 15 Personen, von denen zehn sitzen können. Die Batterie erlaubt eine Reichweite von 100 bis 200 Stunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 60 Stundenkilometer. Derart kann das Autonome E-Shuttle bis zu zehn Stunden unterwegs sein.

Das Autonome E-Shuttle von eGO soll auch in Aachen, im Olympiapark München und in Friedrichshafen eingesetzt werden.

Quelle

,

Comments are closed.