XPeng Motors erhält Testlizenz

Das chinesische Startup XPeng Motors darf seine Technik auf den Straßen der USA testen.

Während General Motors immer noch auf seine Betriebsgenehmigung wartet, hat das chinesische Startup Xpeng Motors eine Testerlaubnis erhalten. Das Startup wurde vor allem durch mutmaßliche “Überläufer” mit Betriebsgeheimnissen bekannt. So soll eine Person Daten von Apple und eine Person Daten von Tesla mitgenommen haben. Beide wollten damit zu Xpeng Motors überwechseln und beide Personen wurde festgenommen.

Die Testerlaubnis für Xpeng Motors stammt von der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA). Damit kann das chinesische Startup seine neue elektrisch angetriebene P7-Limousine auf den öffentlichen Straßen in den USA testen und die Anforderungen an den US-Markt überprüfen.

Dabei geht es um die korrekte Beleuchtung oder die Airbags, aber es geht auch um die Automatisierung. Das System von Xpeng Motors lautet XPilot. Die Tests dazu kann Xpeng Motors in Kalifornien durchführen, denn man hat eine entsprechende Lizenz erhalten.

Das System wurde für die Anforderungen in China entwickelt und dort auch getestet. So kann es dicht hinter einem anderen Fahrzeug her fahren, sodass man nicht geschnitten wird. Aber es gibt auch eine automatische Geschwindigkeitsregelung mit Spurauswahl auf der Autobahn und es kann von selbst parken. In Kalifornien will man zudem auch die Sensorfähigkeiten, die Positionsbestimmung und die Wegplanung erproben.

Comments are closed.