Hyundai Mobis erhält Testlizenz

Hyundai Tucson
Hyundai Tucson

Der Hyundai Zulieferer, Hyundai Mobis, hat nun auch eine Lizenz zum Testen Autonomer Fahrzeuge bekommen und will eine eigene Teststrecke bauen.

Schon bald will man in Südkorea das Testen Autonomer Fahrzeuge im ganzen Land zulassen und wäre damit das erste Land der Welt, wo das möglich wäre. Nun hat Hyundai Mobis nun eine vorübergehende Lizenz erhalten, Autonome Autos auf den Straßen Südkoreas zu testen. Die Lizenz gilt für fünf Jahre.

Hyundai selbst hat bereits eine solche Lizenz zum Testen in Südkorea und war damit das erste Unternehmen des Landes. Hyundai arbeitet dabei auch mit der Seoul National Universität zusammen.

Der Prototyp des Hyundai-Zulieferers verfügt über fünf Radarsysteme, sowie eine Frontkamera und Radarsysteme. Die Datenverarbeitung geschieht über eine MicroAutobox. Das System soll es dem Wagen erlauben bis zu einer Geschwindigkeit von 110 km/h zu beschleunigen, Hindernisse zu erkennen und darauf zu reagieren.

Außerdem plant das Unternehmen ein eigenes Testfeld zu errichten, das groß genug ist, um Autonome Autos zu testen. Die Bauarbeiten dazu sollen im Oktober in Seosan (Süd Chungcheong) beginnen. Das Gelände soll eine simulierte Umgebung darstellen, wie bei der M City in Michigan (USA).

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen