Ford bleibt bei 2021 für Autonomes Fahren

Der US-Autobauer Ford hält an den Plänen fest, automatisierte Fahrzeuge bis 2021 zu fertigen.

Der hochrangige Manager von Ford, Jim Farley, bekräftigte jüngst den gesteckten Zeitplan, wonach man automatisierte Fahrzeuge ab 2021 auf den Markt bringen will.

Ford Autonomes Fahren

Ford Autonomes Fahren. Quelle: Ford.

Während viele Konkurrenten die Deadlines nach hinten verschieben, bleibt sich Ford seiner Frist treu. Dabei verlässt man sich auch auf die Erfolge des Kooperationspartners Argo AI. Auch der deutsche Konzern Volkswagen arbeitet, ob der Kooperation mit Ford, mit Argo AI zusammen.

Farley sagte auch, dass man das Autonome Fahren mit personenbezogenen Dienstleistungen anreichern will. Dabei will man sich zunächst die Kundenwünsche ansehen. Die Branche würde sich zu sehr auf die Technik blicken und weniger darauf achten, was die Menschen diesbezüglich wünschten.

Ford hat schon einige Projekte gestartet und sich auch auf die Lieferdienste konzentriert. Derart gab es Kooperationen mit Postmates, Walmart oder Domino’s Pizza. Diese Firmen haben aber auch andere Partner gefunden. So kooperiert Walmart auch mit Waymo und Domino’s Pizza mit Nuro.

Derzeit testet Ford die Bereitstellung von Autonomen Fahrzeugen in drei Städten: Miami (Florida), Austin (Texas) und Washington D. C.  Bei den Testfahrzeugen handelt es sich meist um Ford Fusion. Doch Farley deutete an, dass man für das Autonome Fahren ein neues Modell schaffen würde. Er sprach von einem “Ground-Up-AV” mit Hybridantrieb.

,

Comments are closed.