Ford: Bildungsoffensive für Autonomes Fahren

Der Autohersteller Ford hat mit zwei US-Universitäten eine Bildungsoffensive im Bereich des Autonomen Fahrens gestartet.

In den USA wird dringend nach IT-Fachleuten gesucht. So absolvierten letztes Jahr 60.000 Personen diese Ausbildung, gesucht werden derzeit rund eine halbe Millionen.

Argo AI an der Universität.

Argo AI an der Universität. Quelle: Medium.com

Aus den Google-Reihen erwuchs die Udacity, eine Universität, auf der man Kurse zur Künstlichen Intelligenz oder zum Autonomen Fahren anbietet. Denn für die Entwicklung der Technik braucht es den akademischen Nachwuchs und diesen will auch Ford an sich binden.

In Kooperation mit der Carnegie Mellon University und dem Georgia Institute of Technology werden neue Bildungskonzepte entwickelt. Die drei Forscher von den beiden Forschungseinrichtungen, Simon Lucey, Deva Ramanan und James Hays arbeiten diesbezüglich mit Argo AI, einem von Ford aufgekauften Unternehmen, zusammen. Sie bringen Ihr Wissen bei Argo AI ein, vermehren es und können dies den Studierenden mitgeben.

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen