China: Autonome Fahrtests auf der Autobahn erlauben

Die Regierung Chinas plant, Autobahnen zu Teststrecken für Autonomes Fahren zu machen.

Schon im April beschloss man in China, die Autobahnen für das autonome Fahren vorzubereiten. Da scheint der neue Schritt, das Testen auf der Autobahn nicht weit zu liegen.

chinesische flagge

Chinesische Flagge

Mit der Strategie sollen lokale Unternehmen im Bereich des autonomen Fahrens ihre Technologien testen können. Die Vorgehensweise basiert auf dem von 2018 vorgestellten Richtlinie und füllt damit die Lücke der nationalen Regelungen. Dies sei nötig geworden, so das Verkehrsministerium, um die Technologie weiterzubringen und abzusichern.

Die Auswahl der Abschnitte obliegt den Provinz- und Kommunalverwaltungen. Sie zeichnen die Strecken aus, auf denen man das autonome Fahren testen kann. Dieser Schritt sei unverzichtbar für eine Kommerzialisierung, so das Ministerium.

Insgesamt sind in China 2.000 Kilometer der öffentlichen Straßen für Tests zugelassen und China hat über 400 Testlizenzen vergeben. Bis 2025 will China das autonome Fahren auf die Straße bringen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen